Das war der »Fachtag zum ökologischen Ölpflanzenbau 2019«


22. Januar 2019

 

Die Vereinigung ökologischer Landbau Gäa e.V. und die Ölmühle Moog GmbH haben auch dieses Jahr wieder Vertreter aus der Landwirtschaft und dem Agrarsektor eingeladen - und diese kamen sehr gerne! Viele Gäste haben dazu beigetragen, dass der Fachtag einmal mehr zu einer zentralen Plattform im Austausch über den Ölpflanzenanbau wurde. 

Verschiedene Praxisberichte, Beiträge zur Fairness & Qualitätssicherung in der Branche, ökologischer Walnussanbau, Biosortenzucht und die Neuerungen der EU-Bio-Verordnung standen im Fokus der Veranstaltung, die für angeregte Diskussionen und spannende Fragestellungen sorgte.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle dem Verband Gäa e.V, dem Schützenhaus Lommatzsch, dem Gasthaus "Zur Suppenschüssel" und den vielen Beteiligten, welche einen Fachtag in dieser Form möglich machten. 



Die Ölmühle Moog GmbH verarbeitet seit Jahren Ölsaaten aus regionaler ökologischer Erzeugung und ermutigt Landwirte, wieder verstärkt alte Kulturpflanzen anzubauen. 2015 hat Judith Faller-Moog die „INITIATIVE HEIMISCHE BIO-LANDWIRTSCHAFT“ ins Leben gerufen und eine eigene Öl-Serie »Aus unserer Heimat« entwickelt, um mehr Bewusstsein für die heimische Landwirtschaft zu schaffen. „Ich möchte dazu beitragen, der Landwirtschaft wieder den wichtigen Platz in der Gesellschaft zu geben, den sie braucht.“, betont Judith Faller-Moog.