Ein Stück Südfrankreich

AUF DEM BIOHOFGUT FALLER GEHT 
JUDITH FALLER-MOOG IHREN GANZ EIGENEN WEG.

Leuchtend gelb präsentiert sich in der Lommatzscher Pflege die schöne Jahreszeit. Erst der Raps, später im Jahr die Sonnenblume – ein Hauch von »le midi« liegt in der Luft.

Diese Prise Südfrankreich mitten in Sachsen kommt nicht von ungefähr. Die interessante Melange gründet in der Besitzerin des Hofs selbst: Judith Faller-Moog. 1984 zog die Familie in das französische Bram, wo ihr Vater auf der »Domaine de la Planète« seine Vision von biologischer Landwirtschaft verwirklichte – und damit den Grundstein für die erste Bio-Ölmühle Europas legte. Fünf Jahre später übernahm seine Tochter das Unternehmen und baute Stück für Stück die Marke BIO PLANÈTE auf. 

Die Liebe führte sie schließlich nach Sachsen: Sie heiratete Wolfgang Faller, der 1994 einen Bauernhof in der Lommatzscher Pflege, der Kornkammer Sachsens, aufgebaut hat. Nach dem Tod ihres Mannes entschied sie, neben BIO PLANÈTE das Biohofgut Faller weiterzuführen, auf ihre Weise. Dass Landwirtschaftsbetrieb und Ölmühle heute zwei gesunde Unternehmen sind, rechnet die vierfache Mutter auch langjährigen Wegbegleitern an. Auf diesen Team-Geist ist Judith Faller-Moog bis heute stolz. Ein liebgewonnenes Ritual stellt das gemeinsame Mittagessen dar – natürlich Bio und am liebsten mit Zutaten aus eigener Ernte. Und die ist vielfältig: Diverse Sorten Getreide und Ölsaaten werden angebaut, dazu Kartoffeln und Gemüseerbsen.





»Die Landwirtschaft ist eines der letzten großen Abenteuer unserer Zeit.«

- Judith Faller-Moog - 


Sie kennt beide Seiten

Durch ihre lange Erfahrung als Inhaberin der Ölmühle weiß Judith Faller-
Moog um die Herausforderungen als Hersteller, marktfähige Qualitätsprodukte an den Kunden zu bringen. Als Bio-Landwirtin ist ihr aber auch die Lieferanten-Situation vertraut. Bio-Landwirtschaft bedeutet oftmals: Der Anbau von neuen Sorten und das Ausprobieren neuer Methoden. Gerade deshalb ist besonders der Öko-Landbau in ihren Augen auf qualifizierte Mitarbeiter mit viel Erfahrung angewiesen. Aber auch auf moderne Technik und Innovationen. In diesem Spannungsfeld fühlt sich Judith Faller-Moog wohl. Sie will die Bio-Landwirtschaft bewegen. Und bleibt neugierig: In Kooperation mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden erforscht ihr Betrieb derzeit natürliche Möglichkeiten, mittels spezieller Düngeverfahren Winterraps widerstandsfähiger zu machen. 

Judith Faller-Moog möchte den Kunden einbeziehen und bei den Menschen wieder ein Bewusstsein dafür schaffen, wie direkt vor unserer Haustür ökologisch produzierte Lebensmittel zu realistischen Preisen entstehen können, zum Wohle von Mensch, Tier und Boden.





»Ich möchte dazu beitragen, der Landwirtschaft ihren Platz in der Gesellschaft zurückzugeben.«

- Judith Faller-Moog - 




Sonnenblumen- und Rapsöl aus Sachsen

2015 gründete Judith Faller-Moog die Initiative »Gemeinsam für mehr Bio-Landwirtschaft in Deutschland«. Sie ist ein konkretes Angebot an Handel und Konsumenten, den heimischen Bio-Anbau zu unterstützen, damit er auch in Zukunft eine Chance hat. Als Bio-Landwirtin kann sie selbst zwei Öle zu der dazugehörigen BIO PLANÈTE-Serie »Aus unserer Heimat.« beisteuern. So präsentiert sie – als kleine Reminiszenz an die Anfänge in Südfrankreich, aber voller Stolz auf die sächsische Heimat – natives Bio-Sonnenblumen- und Rapsöl aus der Lommatzscher Pflege, von ihrem Biohofgut Faller. 





Bio-Sonnenblumenöl

Aus der Initiative »Aus unserer Heimat – gemeinsam 
für mehr Bio-Landwirtschaft in Deutschland«

Zum Produkt